Vexillologie? Die Fahnen- und Flaggenkunde!

18. Januar 2013

Jemand hat eine Fahne, die Fahne in den Wind halten, sich etwas auf die Fahnen schreiben – jeder kennt diese Formulierungen, selbst wenn man meist nicht genau weiß, wo ihr Ursprung liegt. Doch das ist ja häufig so, wir benutzen Redewendungen oder Weisheiten, ohne zu wissen, woher sie eigentlich stammen. Trotzdem wollen wir uns auf dieser Seite mit der Beantwortung vieler Fragen beschäftigen, denn Werbung mit Fahnen ist ein weites Feld, und die Fahnen selbst sind es auch. Beginnen wir mit der Frage, was überhaupt eine Fahne ist und wann man von einer Flagge spricht.

Was war denn noch gleich Vexillologie?

Ausleger-Hissfahne im Piraten-Look

Ausleger-Hissfahne im Piraten-Look

Sie wissen es? Sie wissen es nicht? Wie auch immer, Vexillologie ist nun wirklich kein Wort, dem man täglich begegnet. Das wäre auch merkwürdig, denn es handelt sich dabei um die Fahnen- und Flaggenkunde, und zwar auf ganz seriöse Weise und auf höchstem Niveau. Man könnte eine Novelle über den Unterschied von Fahnen und Flaggen schreiben, aber wir wollen uns auf die wesentlichen Eckpunkte konzentrieren. Wir tun das übrigens nicht, um hier mit Fremdwörtern zu prahlen, sondern weil wir der Meinung sind, dass der Unterschied auf einer Seite wie dieser hier einmal erläutert werden muss.

Der Vexillologie folgend spricht man von einer Fahne, wenn Stoffe bemalt oder bedruckt werden. Die Motive können Zeichen, Buchstaben oder Formen sein, also letztlich alles, womit man eine Fahne schmücken kann. Fahnen werden an einem Stab oder Mast befestigt. Flaggen dagegen werden indirekt befestigt, also mithilfe eines Seils, sodass man sie einfach wieder entfernen kann. Was die Motive betrifft, gibt es keinen Unterschied zur Fahne. Und wenn wir einmal ganz ehrlich sein wollen, werden Fahnen und Flaggen umgangssprachlich sowieso immer wieder durcheinander gebracht. Uns stört das nicht, wir wollten es nur einmal gesagt haben. Von Flaggen spricht man zumeist auch wenn es um Nationalflaggen geht, also Flaggen mit dem Nationalfahnen Layout. Mehr Infos zu Nationalflaggen.

Von der Tischfahne bis zur Riesen-Flagge

Blockfahnen

riesige Blockfahnen

Fahnen gibt es in unglaublicher Vielfalt. Es beginnt mit den kleinen Tischfahnen, die zwar nicht wehen (weil sie starr sind und aus hartem Papier oder Kunststoff bestehen), aber trotzdem etwas hermachen. Sie können für Geburtstage, Familienfeste, Jubiläen oder Firmenveranstaltungen genutzt werden, um eine besondere Atmosphäre zu erzeugen. Gar nicht weit entfernt von der Tischfahne sind Bannerfahnen mit Auslegern. Sie sind immer dann Gold wert, wenn kein Wind weht oder man einfach auf Nummer sicher gehen will. Bannerfahnen kommen natürlich auch immer dann zum Einsatz, wenn Fahnen im Innenbereich benötigt werden, denn dort weht bekanntermaßen nie Wind (es sei denn, es zieht wie Hechtsuppe).
Der Klassiker unter den Fahnen ist – natürlich – die Hissfahnen.

Sie ist in Brüssel ebenso zu finden wie auf internationalen Sportveranstaltungen und anderen größeren Events. Meist werden Hissfahnen dazu verwendet, die anwesenden Nationalitäten vorzustellen. Doch auch zahlreiche Unternehmen nutzen die Wirkung der Hissfahne, indem Sie große Flaggen vor oder neben ihren Unternehmensgebäuden positionieren.

Fehlt noch etwas? Natürlich, die Fanfahne, die Fans in Scharen in die Fußballstadien schleppen, wenn sie zu ihrem Lieblingsverein pilgern. Ohne Fahnen wäre jedes Fußballspiel nur die Hälfte wert. Allerdings hat sich in den meisten Fußballstadien ein ungeschriebenes Gesetz etabliert: wird das Spiel angepfiffen, müssen die Fahnen eingeholt werden. Schließlich will niemand – bei aller Liebe nicht – die ganze Zeit über den Fahnenstoff ansehen und so den Kick auf dem Grün verpassen.

Und sonst noch?

War es das schon? Nein, keineswegs! Wir haben so viele Informationen rund um Fahnen und Flaggen vor- und aufbereitet, dass es eine Weile dauern wird, bis Sie alles auf unserer Seite gesehen haben. Und selbst, wenn das der Fall ist, können Sie im Grunde gleich wieder von vorn mit dem Stöbern beginnen. Denn wir bieten Ihnen regelmäßig Neues und Interessantes aus der Welt der Fahnen und Flaggen. Wir haben keine Fahne. Wir haben gleich mehrere!

2 Kommentare zu Vexillologie? Die Fahnen- und Flaggenkunde!

Gravatar von Tanja Ranzinger Tanja Ranzinger  schrieb
am 18. 01. 2013 um 19:12 Uhr:
Interessant, interessant. Ich habe da grade eine ganz tolle Idee und werde mich dazu in absehbarer ZEit bei Dir melden. Ach ja und toller Artikel, die Piratenfahne ist der Hit. :D
Gravatar von MF MF  schrieb
am 18. 01. 2013 um 19:15 Uhr:
Vielen Dank Tanja :-)

Ihre Meinung zu Vexillologie? Die Fahnen- und Flaggenkunde!

Sachliche Hinweise, Anregungen sind stets willkommen, Werbung und Spam nicht!
Kommentare werden erst nach Freischaltung öffentlich.

Ihre Anmerkung:

Ihre Identität:

© 2008−2017 Fahne & Flagge ist Bestandteil der Allesdrucker GmbH nach oben
Allesdrucker GmbH