Über Fahnen FAQ

Fahnen-FAQ.de beantwortet die häufigsten Fragen im Bereich Fahne bzw. Flagge. Erfahrungsgemäß bestehen gerade bei Laien oft Unsicherheiten bei den Grundlagen wie eindeutige sowie richtige Bezeichnungen, Fahnenarten und Verwendungszwecke.

Fahne oder Flagge

Heißt es nun Werbefahne oder -flagge?

Werbefahnen oder Werbeflaggen? Die Begriffe Fahne oder Flagge werden in der Umgangssprache oft verwechselt bzw. gleich verwendet, obwohl die Flaggenkunde (Veixillogie) die beiden Fahnenarten ganz klar unterscheidet. Demnach sind Fahnen mit Zeichen, Symbolen oder Schriftzügen bemalte Tücher, Stoffe die unmittelbar an einem entsprechendem Stab oder Fahnenmast befestigt sind.
Flaggen dagegen werden nur indirekt befestigt, also mit einer entsprechenden Leine so das man diese jederzeit abnehmen oder durch andere Flaggen ersetzen könnte. Eine an einem Holzstab fest befestigte Fahne ist also auch eine Fahne, gerne verwendet als Schwenkfahne im Fanbereich. An Leinen gehisste Fahnen wie oben im Bild zu sehen sind Flaggen – im Beispielbild Nationalflaggen. Aus irgend einem Grund hat sich aber so eingebürgert das man zu fast allen Fahnenarten auch Fahnen sagt, obwohl das ja eigentlich nicht ganz richtig ist. Es gibt verschiedene Fahnen- und Flaggenarten die wir Ihnen nun erläutern möchten.

Fahnen vom Allesdrucker

bekannteste Fahnenarten

Die bekanntesten Werbefahnen Arten

Die bekanntesten Werbefahnen Arten sind die Bannerfahne (Bild links), die Hissfahne Hochformat (2.v.r), Hissfahnen Querformat (3.v.r.) und die Kleinfahnen, die auch Schwenkfahnen genannt werden. Fahnen werden aber auch für Faltzelte verwendet.
Die Bannerfahnen sind eher die „ruhigen“ unter den Fahnen da sie eigentlich immer dort eingesetzt werden wo es eher windstill, also ruhiger ist. Sie dienen hauptsächlich auch als Innendeko und sollen keine aggressive Werbung ausstrahlen. Deshalb wird diese Fahnenart oft als Gemeindefahnen auf Marktplätzen oder für Ämter eingesetzt.
Die Hissfahne im Hochformat ist die klassische und die BeachFlag der modernste Fahnentyp, vor allem in der Werbebranche. Sie bietet viel Werbefläche und fällt absolut auf. Bei sehr windstillen Gebieten hat man die Option die Hissfahne auch mit Ausleger zu nehmen, die sog. Ausleger Hissfahne. Hier wird oben ein Querstab integriert damit die gesamte Werbung auch bei absoluter Windstille zu lesen ist. Hat man dies nicht würde die Fahne schlaff runter hängen und der Werbeeffekt ist somit gleich null. Um so eine Auslegerfahne nutzen zu können braucht man allerdings einen speziell dafür geeigneten Fahnenmast. Für die Hissfahne im Querformat gilt im Grunde das selbe wie bei dem großen Bruder, der hochformatigen Hissfahnen. Bei dieser gibt es in der Regel aber keine Auslegerfunktion. Die Hissfahne im Querformat wird ebenfalls oft als Werbefahne eingesetzt, zumeist kennen wir diese Fahnenart aber als Nationalfahne.
Keine Fanfest ohne Kleinfahnen – spätestens seit der Fußball WM2006 sind diese Schwenkfahnen bei keinem Fußballfest mehr wegzudenken (wie auch zuletzt bei der EM in Österreich und der Schweiz und bald bei der Fußball Europameisterschaft in Frankreich). Neben den klassischen Nationalfahnen als Schwenkfahne gibt es hier auch die Möglichkeit diese als Werbeträger zu nutzen. Die „kleinsten“ Kleinfahnen finden zudem Platz auf den PKW´s und werden so zu den jetzt schon legendären Autofahnen.

Werbefahnen

Werbefahnen – „frischer Wind für Ihre Werbung“

Das Haupteinsatzgebiet von Fahnen ist heutzutage ganz klar die Werbung. Werbefahnen findet man mittlerweile vor jedem Supermarkt, jeder großen Produktionshalle oder in Kaufhäusern etc. Werbefahnen bietet eine ideale Möglichkeit auf sein Unternehmen und deren Leistungen aufmerksam zu machen, da wo sich was bewegt wird man schneller darauf aufmerksam. Durch den Digitaldruck hat sich das Aussehen der Fahnen seit den 90er Jahren auch stark verändert. Mittlerweile werden auf den Werbefahnen hochauflösende Bilder dargestellt, ähnlich wie bei dem anderen Hauptmedium „Werbeplanen“, das auch durch den Digitaldruck eine neue Qualitätsdimension beschreitet hat. Auf Messen und in Verkaufsräumen, auf Events und Sportveranstaltungen – Werbefahnen sind überall dabei. In letzter Zeit werden so genannte Beachflags immer beliebter. Beachflags stammen ursprünglich von den Strandflaggen, wie der Name schon intendiert. Dabei ist das Material winddurchlässig und leicht sowie witterungsbeständig.

Fanflaggen

Deutschland zeigt Flagge

„Public Viewing“ ist sicherlich eine der ersten Errungenschaften des 21.Jahrhunderts. Kaum einer der sich diese Faszination mittlerweile entgehen läßt. Gemeinsam Feiern (oder leiden) ist eben doch besser als alleine. Was im 21. Jahrhundert dann noch hinzukam ist das Deutschland (endlich) Flagge zeigt. Aus bekannten Gründen war das bis vor nicht allzu langer Zeit etwas negativ behaftet – jetzt aber zeigt ein ganzes Land Flagge wenn es um die Unterstützung deutscher Nationalmannschaften geht. In anderen Ländern ist dies sowieso schon lange Standard (siehe z.B. die USA). Bei Fußballvereinen sind Fanfahnen ebenfalls ein fester Bestandteil der Fankultur. Stockfahnen fehlen in keinem Stadion mehr. Die Deutschlandfahne in hochwertiger Verarbeitung gibt es natürlich auch bei uns. Für die Fußball Europameisterschaft 2016 in Frankreich hat der Allesdrucker zum Beispiel die Nationalflaggen aller teilnehmenden Nationen für Sie auf Lager. Diese, und natürlich auch für alle weiteren Länder weltweit, Nationalfahnen kann man dann als Schwenkfahne, Hissfahne, Zaunfahne, Auslegerfahne oder Bannerfahne kaufen.

Blockfahnen

Blockfahnen – die Mega Werbefahnen

Im Fanbereich ist neben den Schwenkfahnen die Blockfahne mit Sicherheit die beeindruckendste unter allen Fahnenarten. Sog. Blockfahnen gibt es in jeder erdenklichen Größe und auch Form. Man denke hier auch nur an die EM2008 wo der Fanclub „deutsche Nationalmannschaft“ immer wieder mit neuen Blockfahnen ein atemberaubendes Bild in die Stadien zauberte. Blockfahnen werden über die Köpfe der Fans in einem Stadionteil (Block) gerollt und zeigen so die darauf gedruckten Vereinswappen, Logos oder Slogans. Gefertigt werden solche Blockfahnen aus mehreren vernähten Stoffbahnen, das Material ist dabei feuerfest und witterungsbeständig.

Tischfahnen

Tisch Werbefahnen und Tischbanner

Die kleinsten Vertreter der Werbefahnen sind die Tischfahnen, Wimpel und Tischbanner. Diese Art der Werbeartikel kam zwischenzeitlich etwas aus der Mode. Dies ist jedoch die Chance, um positiv aufzufallen. Zumeist findet man diese auf den Schreibtischen und Empfangszimmer großer Unternehmer, auf Pressekonferenzen und Messen, aber auch in Gaststätten und Vereinsheimen. Man möchte mit diesen Mini-Werbfahnen in erster Linie Seriösität vermitteln oder einfach nur Flagge zeigen für was oder wen man steht. Vereinswimpel werden bei Fußballspielen auch unter den gegnerischen Mannschaften zu Beginn des Spiels ausgetauscht. Große Vereine haben so eine sehr große Sammlung dieser Wimpel und zeigen diese auch oft in Vereinseigenem Museen. Durch den Digitaldruck ist es heute auch durchaus möglich kleinere Menge dieser Werbefahnen zu ordern. Dies gibt auch kleineren Unternehmen und Vereinen die Möglichkeit diese besonders repräsentative Werbefahnen Art zu nutzen.
Sportveranstaltungen bieten viele Möglichkeiten Werbeplanen einzusetzen. In Fußballstadien werden die Werbebanner gerne Zaunfahnen genannt. Mittlerweile werden hierfür aber auch das Planenmaterial verwendet welches günstiger und wiederstandsfähiger ist als Fahnenstoff. So findet man neben Fanbannern in Stadien auch Banner für bestimmte Aktionen, wie im Bild die Aktion „Kein Fußball den Faschisten“ oder die bekannte Aktion „Keine Macht den Drogen“. Weitere Sportveranstaltungen bei denen Werbeplanen als Werbemedien eingesetzt werden sind Marathonläufe in Städten, der Radsport und natürlich der Wintersport.

© 2008−2016 Fahne & Flagge ist Bestandteil der Allesdrucker GmbH Netprofit Themenach oben
Allesdrucker GmbH